Ich kann in den Bluetooth-Systemeinstellungen den Dynamo Harvester nicht koppeln

Manche Bluetooth-Geräte muss man tatsächlich in den Systemeinstellungen koppeln. Der Dynamo Harvester hingegen wird direkt im Einstellmenü in der App gekoppelt. Du kennst das vielleicht von einem Bluetooth-Kopfhörer oder einer Bluetooth-Freisprecheinrichtung: Zuerst muss man die Kopplung in den Systemeinstellungen vornehmen, bevor man das Bluetooth-Gerät in einer App nutzen kann. Bei neueren Bluetooth-Geräten ist das anders, diese koppelt man direkt in der App. 1. Schalte Bluetooth ein. Dies muss man noch in den Systemeinstellungen vornehmen. 2. Gehe in die App “Be on bike”. 3. Gehe zu Einstellungen->Verwalte Sensoren Nun siehst du eine Liste mit den Sensoren, die für eine Kopplung mit dieser App zur Verfügung stehen. 4. Eventuell ist diese Liste leer, weil dein Dynamo Harvester noch im Schlafmodus ist. Wecke den Dynamo Harvester auf, indem du eine kurze Strecke fährst.

Verbraucht Bluetooth nicht zuviel Strom?

Frage: Ich schalte normalerweise Bluetooth immer ab, damit mein Handy im Standby länger durchhält. Wenn ich aber den Pocket Mode der App nutzen will, muss ich Bluetooth immer an lassen, oder?
Antwort: Ja, die Hintergrundaufzeichnung und Pocket Mode kann man am besten nutzen, wenn Bluetooth immer eingeschaltet ist. Die Stromaufnahme von Bluetooth ist sehr gering, und das neue Bluetooth 4.0 (Bluetooth Low Energy) verbraucht noch weniger Strom. Natürlich hängt es etwas von dem jeweiligen Handy-Modell ab, aber die Stromaufnahme des aktuellen Bluetooth Chips ist so gering, dass es keinen Unterschied für die Standby-Zeit macht.

Was ist die Plus-Version?

Antwort: Der bisherige Dynamo Harvester ist sehr effektiv und erntet bereits bei 20 km/h eine Leistung von 4 Watt vom Nabendynamo. Dies ist ein sehr guter Wert, aber die Plus-Version ist noch einmal deutlich besser: 7,5 Watt bei 20 km/h, Das „Plus“ in der Plus-Version steht also für mehr Energie. Mehr dazu in den technischen Daten. Die Plus-Version ist eine Erweiterung der Hardware, kann also nicht über einen Software-Update nachgerüstet werden. Um einen Dynamo Harvester auf die Plus-Version hochzurüsten, muss er zu uns eingeschickt werden.

Woran erkenne ich, ob mein Dynamo Harvester bereits die Plus-Version ist?

Antwort: Direkt auf dem Dynamo Harvester zeigt ein zusätzlicher Schriftzug „Plus“, dass es sich um die Plus-Version handelt. Auf der Verpackung des Dynamo Harvesters befindet sich außerdem der Schriftzug „Enthält Plus-Version“.

Wie kann ich meinen Dynamo Harvester auf die Plus-Version aufrüsten?

Antwort: Wir bieten allen Besitzern eines bisherigen Dynamo Harvesters die Umrüstung auf die Plus-Version an. Die Kosten betragen 12 € inklusive gesetzlicher MwSt. Sie können die Umrüstung formlos per Mail bestellen, wir schicken Ihnen dann die Zahlungsinformationen zu. Bitte geben Sie in Ihrer Bestell-Mail die Lieferadresse an. Die Zahlungsart ist Vorkasse oder PayPal, der Versand für das Einschicken und Zurücksenden ist im Preis enthalten.
Tipp 1: Prüfen Sie zuerst, ob Sie die Plus-Version tatsächlich brauchen. Die meisten Anwender sind mit der Ladeleistung des bisherigen Dynamo Harvesters sehr zufrieden.
Tipp 2: Lassen Sie die Umrüstung im Winter durchführen, wenn Sie das Rad wenig oder gar nicht brauchen.

Kann ich den Akku im Dynamo Harvester auswechseln?

Antwort: Es ist nicht vorgesehen, dass der Benutzer den Akku selbst wechselt. In der zweijährigen gesetzlichen Gewährleistung tauschen wir für dich den Akku aus, sollte er schlapp machen. Ab 2016 werden wir ein Austauschprogramm anbieten, bei dem wir den Akku zu einem Festpreis von 15€ wechseln, Versandkosten inklusive. Das Austauschprogramm können wir deshalb so günstig anbieten, weil der Akkutausch beim Gerätedesign berücksichtigt wurde. Der Akku ist nicht verklebt, sondern steckt in einer Fassung. Dies erleichtert auch am Ende der Geräte-Lebensdauer die Entsorgung.

Welchen Dynamotyp habe ich?

Frage: Ich weiss nicht, welchen Dynamotyp ich genau habe. Wie stelle ich die Polzahl ein?
Antwort: Mach es dir einfach – Nimm einfach an, dass dein Dynamo 28 Pole hat. In 98% der Falle liegst du damit richtig. Wenn dein Nabendynamo aber tatsächlich 26 Pole haben sollte, dann merkst du es daran, dass der Tacho 7,2% nachgeht. Noch ein paar einfache Regeln: Shimano Nabendynamos haben immer 28 Pole. Fabrikate der Fa. SON haben in der Regel 26 Pole.

Kann ich auch ein Garmin-Gerät damit laden?

Frage: Ich habe ein Garmin 1000. Kann ich dieses Gerät ebenfalls mit dem Dynamo Harvester laden?
Antwort: Die aktuellen Garmin-Geräte mit eingebautem Akku werden mit USB-Ladekabel geliefert. Bei dem Garmin 1000 ist dies ebenfalls der Fall. Du kannst während der Fahrt dieses Garmin-Ladekabel in den Dynamo Harvester stecken und dein Garmin-Gerät problemlos laden. Und die Ladeleistung des Dynamo Harvester reicht für den Garmin 1000 problemlos aus.

Wie kann ich meinen GPS-Track exportieren?

Antwort: Gehe einfach in das Tour-Tagebuch, wähle die gewünschte Tour und öffne die Kartenansicht. Rechts oben findest du den Aktion-Button, mit dem du den GPX-Track exportieren kannst. Dieses Feature ist verfügbar ab Version 1.6 der App. Was ist GPX? Dies ist das weitverbreitete Format zum Austausch von GPS-Daten. Die GPX-Datei enthält eine genaue Aufzeichnung, wo du entlang gefahren bist.

Was ist die automatische Höhenkalibrierung?

Antwort: Der barometrische Höhenmesser, der im Dynamo Harvester eingebaut ist, wird von der App verwendet, um Deine Höhenmeter zu berechnen. Wenn Du z.B. über eine 5 meter hohe Brücke fährst, erkennt dies der Höhensensor genau und addiert 5 meter zu der Anzeige der geleisteten Höhenmeter. Eine Schwäche hat der barometrische Höhenmesser aber: Er kann nur sehr ungenau messen, auf welcher Höhe über dem Meeresspiegel die Brücke liegt, über die Du gerade gefahren bist. Ob 500 m ü.d.M. oder 600 m ü.d.M. angezeigt wird, hängt bei einem barometrischen Höhenmesser vom Wettergeschehen ab. Aber die App hat noch eine zweite Möglichkeit, Höhen zu messen, und zwar mit dem GPS-Empfänger Deines Handys. Diese Messung ist zwar GPS-typisch mit großen sporadisch auftretenden Fehlern versehen und deshalb völlig ungeeignet, um die Höhenmeter Deiner Touren zu bestimmen, aber die App führt während der gesamten Tour einen Langzeitvergleich zwischen dem barometrischen Höhenmesser und der GPS-Höhenmessung durch. Damit hat man nun das Beste beider Messverfahren: Exakte Höhenmeter auch von kleinen Anstiegen und eine recht genau Anzeige der Höhe über dem Meeresspiegel.

Was ist die Firmware?

Antwort: Nicht nur auf dem Handy läuft Software. Im Innern des Dynamo Harvesters befinden sich 2 Prozessoren, deren Software mit „Firmware“ bezeichnet wird. Diese Firmware beinhaltet unter anderem die optimierenden Laderegler, die den Dynamo Harvester so effektiv machen. DIe App Be on bike ist in der Lage, über die Bluetooth-Verbindung eine neue Version der Firmware auf den Dynamo Harvester zu übertragen.

Wie sehe ich, welche Firmware-Version mein Dynamo Harvester hat?

Antwort: Wenn der Dynamo Harvester mit der App über Bluetooth verbunden ist, kann man in der App die Version auslesen. iOS-Version: Gehen Sie zu Einstellungen->Sensoren Android-Version: Gehen Sie im Menü zu Einstellung Fahrräder

Was ist neu in Firmware V58?

Antwort: Die Bluetooth-Verbindung handelt nun eine höhere Bandbreite mit dem Handy aus. Die Tacho-Anzeige wird agiler und der Verbindungsaufbau wird schneller. USB-Geräte können nun bis zu 4 Stunden nach dem Ende der Tour noch geladen werden. In V55 war nach einer Stunde Schluss.

Was ist neu in Firmware V61?

Antwort: Der ‍Funktionsumfang ist identisch mit V58. Diese Version erleichtert uns den Fertigungs-Endtest.